Trauer um Horst Kolip

Kurz vor Vollendung seines 80. Geburtstages verstarb das langjährige djo-Mitglied Horst Kolip.

Horst Kolip wurde am 15. Mai 1937 in Lauenburg in Pommern geboren. Durch die Flucht aus Pommern landete seine Familie in Bielefeld. Hier schloss er sich schon früh der Pommernjugend an. Schnell stellte sich seine musische Begabung heraus. So war es nicht verwunderlich, dass er die Leitung des Volkstanzes und Singens übernahm. Unter Horst’s jahrelanger Leitung blühte die DJO-Pommerngruppe in Bielefeld zu Hochform auf. Örtliche und auch überörtliche Veranstaltungen, sorgten für einen vollen Auftrittskalender. Beim Pommerntreffen in Lübeck wurde die Bielefelder Gruppe zu einem großen Sprechchor vor dem Lübecker Rathaus eingeladen.

Auch bei verschiedenen Musischen Spielen, wo Volkstanz, Singen, Laienspiel und Wissensnachweis gefordert waren, hat die Gruppe unter der Leitung von Horst Kolip erfolgreich teilgenommen. Bis zuletzt war er Mitglied im DJO-Freundeskreises Bielefeld und hat dort mit seiner fröhlichen Wesensart für viele schöne Stunden gesorgt.

Horst hinterlässt seine Frau Ursel, zwei Kinder und zwei Enkelkinder. Ihnen gilt unser Mitgefühl.

Der gesamte Landesverband NRW der djo-Deutsche Jugend in Europa wird Horst Kolip nicht vergessen und in guter Erinnerung behalten.

Wenn Volleyball Kulturen verbindet

Die Spielerinnen und Spieler kämpfen um jeden Ball (Quelle: Kinora Ayaz)

Die Spielerinnen und Spieler kämpfen um jeden Ball (Quelle: Kinora Ayaz)

Es wurde gepritscht, gebaggert, geschmettert und viel gelacht. Das alles erlebten über 150 junge Volleyballbegeisterte am 18. März beim interkulturellen Volleyballturnier mit anschließender Party in Paderborn. 13 Teams traten gegeneinander an, um zu sehen, wer die beste Mannschaft am Netz stellt. Alle Gruppen waren gemischte Teams aus Spielern und Spielerinnen. Neben dem sportlichen Wettkampf ging es bei dem interkulturellen Turnier vor Allem um ein gegenseitiges Kennenlernen, denn Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung trafen in der Sporthalle des Paderborner Goerdeler Gymnasiums zusammen. Geflüchtete aus Afghanistan, Palästina und Syrien spielten gemeinsam mit Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund. Das Turnier fand mit Teilnehmenden des von Aktion Mensch geförderten Projekts B’shayno.Willkommen. statt. Weiterlesen

Stellenangebot: Bildungsreferent/in für Himmighausen gesucht

Der Landesverband NRW der djo-Deutsche Jugend in Europa sucht für die djo.Bildungsstätte.Himmighausen. eine/n Bildungsrefernt/in.

Zu den Aufgaben gehören unter anderem die Planung, Konzeption und Durchführung von Bildungsangeboten für Kinder und Jugendliche in der Bildungsstätte sowie die fachliche und pädagogische Betreuung der Gästegruppen der Bildungsstätte nach Bedarf. Die Arbeitsstelle erfordert Erfahrung und Zuverlässigkeit, bietet im Gegenzug auch eine abwechslungsreiche, eigenverantwortliche Tätigkeit in einem offenen und dynamischen Arbeitsklima mit großen Gestaltungsmöglichkeiten.

Hier geht es zur Stellenanzeige und den Details.

Projektschmiede „Vielfältig aktiv“– Workshop in Himmighausen

In der Projektschmiede bekommen die Teilnehmer Informationen und Hilfestellung rund um das Thema Fördermöglichkeiten und Antragstellung (Quelle: djo.de)

In der Projektschmiede bekommen die Teilnehmer Informationen und Hilfestellung rund um das Thema Fördermöglichkeiten und Antragstellung (Quelle: djo.de)

Ihr habt eine Projektidee, wisst aber nicht woher das Geld kommen soll oder wie ihr den Antrag dazu formuliert? Euch fehlt Zeit, Ruhe und Raum, um euer nächstes Projekt zu planen oder ihr wollt euch auch einmal an ein Großprojekt wagen?

Vom 28. April bis zum 1. Mai bekommt ihr auf diese Fragen in der djo.Bildungsstätte. Himmighausen. die Antworten und Hilfestellung.

Erfahrene Referenten zeigen euch wie eine Projektidee ausgearbeitet wird und bieten individuelle Beratung zu Projektkonzeption und Fördermöglichkeiten an. Einen Einblick in erlebnispädagogische Methoden gibt an dem Wochenende Radek Romanowski von Wolkenkratzer. Weiterlesen

KinderKulturTage in Düsseldorf: „Der Spaß“ überzeugt Jury und Publikum

Auch in diesem Jahr holten die Kinder und Jugendlichen von „Der Spaß“ bei den KinderKulturTagen in Düsseldorf viele Auszeichnungen (Quelle: Raissa Myachkova/Der Spaß)

Auch in diesem Jahr holten die Kinder und Jugendlichen von „Der Spaß“ bei den KinderKulturTagen in Düsseldorf viele Auszeichnungen (Quelle: Raissa Myachkova/Der Spaß)

Am 4. und 5. März haben die neunten „KinderKulturTage Düsseldorf“ stattgefunden. Das zweitägige Festival war ursprünglich für Teilnehmer aus dem Raum Düsseldorf angedacht. Doch inzwischen kommen die jungen Künstler aus ganz Deutschland, um sich mit anderen zu messen. Auch das Kinder-Musik Theater „Der Spaß“ aus Köln war wieder dabei. Nach den tollen Platzierungen aus dem letzten Jahr wollten die Spaß-Kinder sich wieder nach vorne tanzen und singen. Eine große Herausforderung bei über 500 teilnehmenden Kindern und Jugendlichen von sechs bis 17 Jahren – aber die djoNRW-Gruppe war erfolgreich. Sie überzeugte das Publikum und die Jury. Weiterlesen