Einladung Vernissage: Kunstprojekte von Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrung

Seit Mai 2017 setzen sich Paderborner Jugendliche und junge Geflüchtete künstlerisch mit „Interkulturellen Freundschaften im Kontext von Flucht und Integration“ auseinander. Dem Thema wird sich in zwei verschiedenen Projekten gewidmet: Eine künstlerische Darstellung auf Leinwänden und eine Auseinandersetzung mit der Thematik in Form von Video-Poetry-Clips.

Zu der Vernissage der beiden Projekte laden wir herzlich ein:
11. November, 16 Uhr, Forum St. Liborius, Grube 3, 33098 Paderborn

Kommen Sie ins Gespräch mit Paderborner Jugendlichen, erfahren Sie wie Freundschaft entstehen kann, stellen Sie Geflüchteten Ihre Fragen, betrachten Sie die entstandenen Leinwände und schauen Sie sich die Video-Clips an. Lassen Sie uns gemeinsam erfahren, was Freundschaft heißen kann. Wir freuen uns auf Sie.

Alle Infos zur Veranstaltung finden Sie hier.

Unvergessliche Jubiläumsgala zum 70. – Viele Gratulanten und tolle Auftritte in Merkstein

Die Mitglieder der djo Merkstein blicken auf 70 erfolgreiche Jahre zurück (Quelle: djo Merkstein)

Die Mitglieder der djo Merkstein blicken auf 70 erfolgreiche Jahre zurück (Quelle: djo Merkstein)

Mit einer großen Jubiläumsgala im Forum der Europaschule hat die djo-Deutsche Jugend in Europa ihr 70-jähriges Bestehen in Merkstein gefeiert. Unter der Schirmherrschaft des stellvertretenden Kreisvorsitzenden der CDU, Hendrik Schmitz, gab es ein buntes Programm mit Volkstanz, Gesang und jeder Menge Musik. Viele Gäste waren zu dem runden Geburtstag gekommen: Befreundete Tanz- und Musikgruppen, erwartungsfrohe Zuschauerinnen und Zuschauer, die Freude an den Trachten und Aufführungen haben, und einige prominente Ehrengäste wie der Bundestagsabgeordnete Helmut Brandt oder der stellvertretende Bürgermeister von Herzogenrath, Dr. Manfred Fleckenstein. Weiterlesen

Musik-Natur-Wochenende in Himmighausen

Das Rauschen der Blätter im Wind, das Trommeln von Regentropfen, das Krächzen eines Rabens, das tosende Donnern eines Gewitters… die Natur ist voller Klänge – und wer genau hinhorcht, mag ganze Lieder hören!

Wir laden vom 6. bis 8. Oktober in die djo.Bildungsstätte.Himmighausen. zu einem magischen Wochenende ein, an dem wir der Natur lauschen und, davon inspiriert, selber ganz viel Musik machen – mit Händen, Füßen und selbst gebauten Instrumenten. Die erfahrenen Wildnispädagoginnen und Musikerinnen Ingrid Illmann und Doro Ahlemeyer entführen auf eine Reise in die sich langsam bunt färbenden, tiefen Wälder der Egge – und in fremde und vertraute Klanglandschaften. Wir trainieren unsere Sinneswahrnehmung, genießen die Klänge, Gerüche und Farben des beginnenden Herbstes.

Zur Fortbildung der Teilnehmer vermitteln wir dabei wildnispädagogische Methoden zur Gruppenleitung und zur persönlichen Orientierung und setzen uns damit auseinander, wie Musik und Natur Menschen zusammenführen und der persönlichen Entwicklung dienen kann. Musikalische Vorkenntnisse sind dazu nicht notwendig, nur die Lust zum gemeinsamen Musik machen, Singen, dem Verpacken von Geschichten in Musik.

Die Anmeldung zu dem Musik-Natur-Wochenende sollte bis zum 27. September erfolgen.

Die ausführliche Einladung und alle Infos gibt es hier.

„For Girls Only 2017“ – Detmonster laden zum Mädchenwochenende ein

Hast du Lust ein ganzes Wochenende nur mit Mädchen zu verbringen? Bist du zwischen 8 und 14 Jahre? Dann bist du hier genau richtig:

Komm mit uns vom 6. bis 8. Oktober 2017 nach Wiedenbrück in das wunderbare Franziskushaus, dem Jugendgästehaus des Franziskanerklosters.

Gemeinsam werden wir kochen und backen, Traumfänger und Schmuck basteln, auf mentale Reise gehen und uns mit weiteren typischen Mädchensachen beschäftigen. Natürlich finden auch gemütliche Abende mit Tanz, Cocktails und Filmen statt.

Wenn du Lust hast, dies alles und noch viel mehr zu erleben, dann melde dich jetzt zu unserem Wochenende nur für Mädchen an.

Wir freuen uns auf dich und deine Freundinnen!

Die ausführliche Einladung zum Mädchenwochenende kannst du hier heruntergeladen.

Die Anmeldung  sollte spätestens bis zum 29. September 2016 erfolgen und ist hier auch online möglich.

Autor: Herbert Schnalle

Team Theater erobert die Bühne: Ein Blick in die Zukunft, der Mut macht

Die Gedanken sind frei - Wie sieht die Zukunft in 3000 Jahren aus? (Quelle: djoNRW/AJM)

Die Gedanken sind frei – Wie sieht die Zukunft in 3000 Jahren aus? (Quelle: djoNRW/AJM)

Nachdem vor wenigen Monaten das Team Tischtennis den Anfang machte, hat sich Ende Juli das Team Theater auf die Bühne gewagt. Die an den beiden Miniprojekten beteiligten Jugendlichen fanden sich durch das Seminar „Engagieren? Ja! Mit meinen Kompetenzen und Grenzen“ in Gütersloh zusammen. Die jungen Frauen und Männer, die bei dem Theaterprojekt mitmachten, setzten sich auf der Bühne mit einem schwierigen Thema, der Zukunft der Assyrer, auseinander. Mit Blick auf die vielen in Westeuropa neu hinzugekommenen Geflüchteten lautete der Titel der Aufführung: „Die Zukunft der Assyrer im Jahre 3000 – Wie und wo leben Assyrer?“ Weiterlesen