Jahresthema 2021: histories.Geschichten vom Ankommen

Das 70-jährige Jubiläum der djoNRW im nächsten Jahr nehmen wir zum Anlass einen Blick auf die Geschichte des Landesverbandes zu werfen, aber auch um uns zu fragen, was wir aus der Geschichte für die Zukunft lernen können.

Unter dem Motto „histories – Geschichten vom Ankommen“ werfen wir einen Blick auf die Vergangenheit und möchten mit euch neue Visionen für die Zukunft entwerfen. Im Jahr 2021 wollen wir einen Rückblick auf 70 Jahre engagierte Jugendverbandsarbeit wagen, persönliche Geschichten erzählen und viele Wegbegleiter*innen des Landesverbandes zu Wort kommen lassen. Geschichten vom Ankommen, Geschichten von Hoffnung, Geschichten von Gemeinschaft, aber auch Geschichten von Heimat und Zugehörigkeit. Dabei richten wir den Blick nicht nur auf uns als Landesverband, sondern laden auch alle Gruppen und Gliederungen ein sich mit dem Jahresthema „histories – Geschichten vom Ankommen“ auseinanderzusetzen. Wie hat sich z. B. die Jugendverbandsarbeit in den letzten 70 Jahren verändert, welche Herausforderungen gab es damals und heute? Oder was bedeutet Ankommen für einen persönlich und wann fühle ich mich „angekommen“? Das Jahresmotto bezieht sich aber nicht nur auf  die Geschichte unseres Landesverbands oder die unserer Gliederungen.

In Zeiten eines erstarkenden Rechtspopulismus ist die gerade Pflege einer Erinnerungskultur von besonderer Bedeutung. Damit soll das Jahresmotto 2021 auch ein Zeichen setzen gegen das Verdrängen, Vergessen oder Verschweigen historischer Ereignisse. Dabei darf der Blick jedoch nicht nur auf die Vergangenheit gerichtet sein, ebenso wichtig ist es, dass wir uns selbstkritisch fragen: Was können wir aus der Geschichte lernen? Welche Ideen und Visionen ergeben sich daraus für die Zukunft? Und woran sollten wir uns auch in den nächsten Jahren noch erinnern? Und welchen Bezug können wir zur Gegenwart und zur politischen Realität herstellen? Wir unterstützen Projekte und Ideen, die sich mit dem Bewahren von Geschichte und Erinnerungskultur beschäftigen. Die Geschichte soll so auch für junge Menschen erfahrbar gemacht werden –  um aus dieser Erinnerung heraus, die Gegenwart und Zukunft etwas besser zu machen.
Wir freuen uns auf ein spannendes und buntes Jubiläumsjahr voll gelebter Vielfalt mit euch!
Mehr über die Geschichte der djoNRW erfahrt ihr hier.

 

Aktuelles