Stellvertretend für viele: Merfin Demir erhält Auszeichnung „Erfolgsgeschichte“

Der Preis „Erfolgsgeschichte des Monats“ (Quelle: Dr. Christian Kahl)

Der Preis „Erfolgsgeschichte des Monats“ (Quelle: Dr. Christian Kahl)

Am 25. Juni 2014 erhielt Merfin Demir, Vorsitzender von Terno Drom, einer Gruppe des Landesverbandes NRW der djo-Deutsche Jugend in Europa, den Preis für die „Erfolgsgeschichte des Monats Juni 2014“. Die Auszeichnung erfolgte durch Synko Synergie Köln e.V. und fand im Rahmen des Projektes „TransVer-Offensive“ in Dortmund statt.

Mit dem Preis „Erfolgsgeschichte“ werden Persönlichkeiten mit Migrationshintergrund ausgezeichnet, die einen vorbildlichen persönlichen sowie beruflichen Erfolg geleistet haben und mit ihrer Arbeit, ihrem Engagement und Wirken auf unterschiedliche Weise zum Wohl dieses Landes beitragen. Das Projekt „TransVer-Offensive“ wird von der Europäischen Union und vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Rahmen des XENOS II-Programms gefördert.

Ein besonderer Tag für Merfn Demir (Quelle: Dr. Christian Kahl)

Ein besonderer Tag für Merfn Demir (Quelle: Dr. Christian Kahl)

Merfin Demir selbst war von dem Erhalt der Auszeichnung „Erfolgsgeschichte des Monats Juni 2014“ sehr überrascht und empfand es als eine große Ehre. „Es ist ein Ansporn für mich, aber auch für das ganze Team von Terno Drom. Ich nehme die Auszeichnung nicht nur für mich persönlich, sondern für alle Mitarbeiter, Unterstützer und Freunde von Terno Drom dankbar an. Wir werden dort weitermachen, wo wir jetzt stehen“, versprach der Preisträger.

 

Einer der ersten Gratulanten: Der Institutsleiter von futureorg, Kamuran Sezer (Quelle: Dr. Christian Kahl)

Einer der ersten Gratulanten: Der Institutsleiter von futureorg, Kamuran Sezer (Quelle: Dr. Christian Kahl)

In guter Gesellschaft
In seiner Begrüßungsansprache betonte Kamuran Sezer, der Institutsleiter von futureorg, einem Projektpartner von „TransVer-Offensive“, dass er sich besonders freue, heute Merfin Demir als Preisträger „Erfolgsgeschichte des Monats Juni 2014“ begrüßen zu dürfen. „Mit Selbstbewusstsein und Kompromissbereitschaft bringt sich Herr Demir in die gesellschaftlichen Debatten ein und ergreift die Initiative, wenn er Chancen erkennt. Er ist ein würdiger Preisträger und reiht sich mit dieser Auszeichnung in eine Reihe von Preisträgern mit ganz verschiedenen Wurzeln und Berufen ein.“
Seit Januar 2012 verleiht Synko Synergie Köln e.V. im Rahmen des Projektes „TransVer-Offensive“ in unregelmäßigen Abständen die Auszeichnung für die „Erfolgsgeschichte“. Zu den bisherigen Preisträger gehören unter anderem der SPD-Europaabgeordnete Ismail Ertug, die CDU-Bundestagsabgeordnete Cemile Giousouf, der Unternehmer Mustafa Eyice, die Islam- und Religionswissenschaftlerin Dr. Soumaya Louhichi-Güzel, der Künstler Mehmet Güler oder die Polizeikommissarin Emine Tayfur.

Merfin Demir erhält für sein Engagement und Wirken den Preis „Erfolgsgeschichte des Monats Juni 2014“. (Quelle: Dr. Christian Kahl)

Merfin Demir erhält für sein Engagement und Wirken den Preis „Erfolgsgeschichte des Monats Juni 2014“. (Quelle: Dr. Christian Kahl)

„Die Integration junger Roma liegt mir am Herzen“
Merfin Demir wurde 1980 als Sohn muslimischer Roma in Skopje/Mazedonien geboren und kam 1988 nach Deutschland. Seit vielen Jahren engagiert er sich im sozialgesellschaftlichen Bereich. Ein Schwerpunkt ist dabei die Integration junger Roma. Als Geschäftsführer der Interkulturellen Jugendorganisation von Roma und Nichtroma in Nordrhein-Westfalen, Terno Drom e. V., einer Gruppe des Landesverbands NRW der djo-Deutsche Jugend in Europa hat er hier viele Möglichkeiten. So entstand in Kooperation mit der Städtischen Jugendfreizeiteinrichtung V24 der Landeshauptstadt Düsseldorf 2011 das Gewaltpräventionsprojekt „be young & roma“. Das Projekt wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge sowie der Aktion Mensch gefördert; „be young & roma“ unterstützt junge Roma aus Düsseldorf und Umgebung bei ihrer individuellen gesellschaftlichen Integration. Angebote zur Gewaltprävention sind dabei ebenso Teil des Projektes, wie Bildungsveranstaltungen und Kulturangebote.

Ramazan Sevinc von Synko Synergie Köln e.V. übergab den Preis. (Foto: Dr. Christian Kahl)

Ramazan Sevinc von Synko Synergie Köln e.V. übergab den Preis. (Foto: Dr. Christian Kahl)

Ansporn für weiteres Engagement
Die Übergabe des Preises erfolgte durch Ramazan Sevinc von Synko Synergie Köln e.V. Er beglückwünschte den neuen Preisträger der „Erfolgsgeschichte des Monats Juni 2014“ und setzte mit einem Augenzwinkern hinzu: „Wenn wir Preise vergeben, erwarten wir auch weiterhin dieses Engagement.“
Doch da gibt es keine Zweifel. Wie Merfin Demir in seiner Dankesansprache betonte, sehe er noch viel Potential und Bedarf. Als Beispiel seiner Arbeit ging er näher auf das Projekt „be young & roma“ ein. „Mit dem Projekt hat sich eine community gefestigt, die auch nach Ablauf des Projektes weiter auf dem Gebiet der Integration junger Roma aktiv sein wird und selbständig nach Lösungsvorschlägen sucht. Wir müssen aus dem Schatten treten und selbst aktiv werden. Wir müssen uns stets fragen: Mit welchen Konzeptionen kann die community zur erfolgreichen Integration von Roma beitragen?“
Dem stimmte auch Kamuran Sezer zu. „Das ist der richtige Ansatz. Die Förderung der Selbstorganisation ist die wichtigste Herausforderung zum langfristigen Wohl unserer Gesellschaft.“
Autor: Dr. Christian Kahl