Sport, Musik & Tanz: B’shayno beim AJM-Sommerfest in Oberhausen (mit Video)

Ein Fest zum Mitmachen: Gute Laune und super Stimmung herrschten beim AJM-Sommerfest (Quelle: Nora Liebetreu)

Ein Fest zum Mitmachen: Gute Laune und super Stimmung herrschten beim AJM-Sommerfest (Quelle: Nora Liebetreu)

Am Samstag, den 20. August, war es endlich soweit: Das alljährliche Sommerfest des Assyrischen Jugendverbands Mitteleuropa e.V. stand an! Da hieß es natürlich auch für die assyrischen/aramäischen Jugendlichen und jungen Geflüchteten von dem Projekt B’shayno.Willkommen. „losfahren“ und „mitmachen“! Durch das Projekt konnten in den letzten Monaten viele neue Jugendliche und junge Erwachsene gewonnen werden. Da lag es nahe auch an dem jährlich stattfindenden Sommerfest teilzunehmen und so eine Großveranstaltung des AJM e.V. kennenzulernen.

Früh morgens ging es in Paderborn mit einem großen Reisebus los! Nach einem weiteren Stopp in Delbrück und in Gütersloh, wo die jeweiligen B’shayno-Gruppen zustiegen, hieß es „volle Fahrt voraus – nach Oberhausen“. Während der Fahrt wurde, trotz der frühen Stunde, nicht mehr geschlafen – sondern gelacht, gesungen und assyrische/aramäische Musik über die Bus-Lautsprecher gehört. Nach drei Stunden erreichte der Bus das Ziel und die B’shayno-Jugendlichen wurden auf dem Sommerfest herzlich begrüßt. Die Party konnte beginnen!

B’shayno-Gruppen kamen aus allen Richtungen

Beim Volleyballturnier kam es auf Sportlichkeit und Teamgeist an (Quelle: Nora Liebetreu)

Beim Volleyballturnier kam es auf Sportlichkeit und Teamgeist an (Quelle: Nora Liebetreu)

Auf dem Sommerfest wurde den ganzen Tag über gegrillt, getanzt, Musik gehört. Daneben gab es ein großes Fußball- und Volleyball-Turnier! Hier nahmen insgesamt fünf B’shayno-Teams teil: Team Paderborn, Team Ashur, Team Flying Suryoye, Team B’shayno und Team Undefeatable. Das Team Ashur  setzte sich im Volleyball gegen die anderen Mannschaften durch und landete am Ende auf dem Siegertreppchen.

Neben Sport, Tanz und Musik nutzten die Jugendlichen den Tag, um die anderen B’shayno-Gruppen und -Teams kennenzulernen. Schließlich traf nicht nur B’shayno-Gütersloh auf B’shayno-Paderborn. Auch B’shayno-Ruhrgebiet war anwesend. So entstanden neue Bekanntschaften und viele Gespräche – über B’shayno-Ideen, die unterschiedlichen Freizeit-Aktivitäten und ebenso die vielen Gemeinsamkeiten, die zwischen den B’shayno-Gruppen bestehen! Auch die assyrischen/aramäischen Ehrenamtlichen nutzen mit der Projektleiterin Nora Liebetreu die Gelegenheit ihre Erfahrungen auszutauschen, zukünftige Freizeit-Maßnahmen zu diskutieren und neue organisatorische Ansätze zu besprechen.

Es gibt ein Wiedersehen

Eins war gleich geblieben: Die tolle Stimmung bei der Hin- und Rückfahrt (Quelle: Nora Liebetreu)

Eins war gleich geblieben: Die tolle Stimmung bei der Hin- und Rückfahrt (Quelle: Nora Liebetreu)

Durch das vielseitige Programm auf dem Sommerfest, die vielen Menschen und die damit verbundenen Gespräche war es wie so oft: Die Zeit raste und viel zu schnell hieß es auch schon wieder Abschied nehmen. Mit guter Laune startete die Rückfahrt nach Gütersloh, Delbrück und Paderborn. Doch die Stimmung war noch immer super und alle waren sich einig: Beim nächsten Mal sind die Jugendlichen von B’shayno.Willkommen. wieder dabei!

Autor: Dr. Christian Kahl

 

Video:

video-screenshot-sommerfest

 

 

Sehen Sie hier das Video „AJM & Suryoye Ruhrgebiet: Impressionen • Sommerfest – 2016 (Urheber und Rechte: Lukas Gabriel Be Shea)

 

 

Bildergalerie: