Publikationen

 

Hier findet ihr alle aktuellen Publikationen der djoNRW, sei es zum Thema Prävention, Kinderrechte, Rassismuskritik oder ganz allgemein zur Vereinsarbeit. Unsere Publikationen sollen euch aktiv in der Jugendverbandsarbeit unterstützen und den Blick für wichtige und drängende Themen schärfen.  

 

 

How to Verein

Ihr möchtet einen Verein gründen, wisst aber nicht wie? Ihr möchtet erfahren, wie ein Verein strukturiert ist und wie eine Satzung aussieht? Dann seid ihr bei “How to Verein” genau richtig. In dieser Broschüre lernt ihr die Grundlagen für eine erfolgreiche Vereinsarbeit kennen.

 

 

Kinderrechte stark dafür – Eine Selbstverpflichtung

Allen Kindern ist eines gemeinsam: Sie brauchen besonderen Schutz und Fürsorge, um sich zu entwickeln und voll zu entfalten und jedes Kind hat ein Recht auf Freiheit und Schutz. Um Kinderrechte in unserer Jugendverbandsarbeit zu schützen, haben wir eine bebilderte Selbstverpflichtungserklärung herausgegeben, die ein Leitfaden für einen grenzachtenden Umgang mit Kindern ist.

 

 

 

Stark dafür – Kinderrechte zum Erleben

Das oberste Ziel bei unserer Arbeit ist der Schutz von Kindern und Jugendlichen und ihren Rechten, den Kinderrechten. Welche das genau sind – und warum sie so wichtig sind – erfahrt ihr in diesem Heft. Das Heft ist als Mitmachheft für junge Menschen konzipiert und soll einen Ein- wie Überblick über die Kinderrechte und ihre Einhaltung geben.

 

 

 

Wenn sich die Welt ver-rückt – Gemeinsam aktiv gegen sexualisierte Gewalt

Die djoNRW hat diese Broschüre herausgegeben, um Jugendleiter*innen für das Thema zu sensibilisieren, Begriffe zu klären und Hilfestellung für Interventionen zu geben. Sie behandelt ein eher schwieriges und oft schmerzhaftes wie schamvolles Thema und soll Jugendleiter*innen helfen, einen Einstieg in das Thema Prävention zu finden.

 

 

 

Abgestempelt – Ein Blick auf Rassismus als Lebensrealität

Rassismus ist überall, auch wenn wir es nicht immer wahrhaben wollen. Er befindet sich in unserem Alltag, in unseren Strukturen und in unseren zwischenmenschlichen Beziehungen. Daher lenkt “Abgestempelt” den Blick genau auf die Perspektive und Lebensrealität, die vielen oftmals fremd ist, teilt Erfahrungen, gibt ihnen Raum und hilft uns dabei, die häufig unbewussten und strukturellen Muster von Rassismus zu verstehen.