Roma-Realität in Deutschland: „Trapped by Law“ – Filmabend mit anschließender Diskussion

Plakat Film Abend RomaAm 1. Juni wird um 20.00 Uhr in dem Essener Filmstudio Glückauf der Dokumentarfilm „Trapped By Law“ gezeigt. Der Film greift das Schicksal zweier Roma-Brüder auf, die in Essen aufgewachsen sind. Dort lebten sie seit 1988 als Asylbewerber. 2010 wurden beide in den Kosovo abgeschoben, in ein ihnen fremdes Land. Im Anschluss an den Film findet eine Diskussionsrunde statt an der neben Kefeat Prizreni (Protagonist im Film) auch Merfin Demir (Co-Vorsitzender und Geschäftsführer der djoNRW Gruppe Terno Drom) und Gönül Eğlence (Vorstandssprecherin von Bündnis 90/Die Grünen Essen) teilnehmen.

Der bewegende Dokumentarfilm „Trapped By Law“ zeigt das Schicksal zweier Roma-Brüder, die über zwanzig Jahre als Asylbewerber in Deutschland lebten, bevor sie 2010 in das Kosovo abgeschoben wurden: Ein Land, das ihnen völlig unbekannt war, getrennt von den Geliebten zu Hause. Über circa drei Jahre zeichnet der Regisseur Sami Mustafa ein intimes Porträt zweier Brüder, die ihre Heimat verloren haben und auf der Suche nach einer neuen sind. Und von dem Gefühl, zwischen zwei Welten zu leben.

Soziale Ausgrenzung und Diskriminierung ist Alltag für Roma in Deutschland. Mit dem Zuzug aus Rumänien und Bulgarien im Rahmen der EU-Freizügigkeit hat auch der Antiziganismus (oder auch Antiromaismus) zugenommen. Der öffentliche Filmabend wird die reale Situation der derzeit in Deutschland lebenden Roma beleuchten. In der anschließenden Diskussionsrunde, die die soziale Teilhabe und die rechtliche Situation der Roma sowie Strategien gegen Antiziganismus hinterfragt, wird mit Kefeat Prizreni, dem Hauptdarsteller des Films, ein Betroffener aus erster Hand von seinen Erfahrungen berichten können.

Auch Merfin Demir von Terno Drom, einer Gruppe des Landesverbands NRW der djo-Deutsche Jugend in Europa, und ebenfalls Teilnehmer an der Diskussion ist mit dem Thema eng vertraut. Als in Deutschland lebender Roma kennt er die alltäglichen Probleme und Herausforderungen. Die Jugendorganisation Terno Drom, der er als Co-Vorsitzender und Geschäftsführer vorsteht, engagiert sich seit vielen Jahren für die individuelle und gesellschaftliche Integration junger Roma in Deutschland.

Der Abend wird moderiert von Terry Reintke, Grüne Europaabgeordnete aus Gelsenkirchen. Sie hat im vergangenen Jahr einen groß angelegten Initiativbericht im Europäischen Parlament zur Verbesserung der Teilhabe marginalisierter Gruppen, insbesondere Roma, vorgelegt.

Der Filmabend wird veranstaltet von Terry Reintke MdEP in Kooperation mit Bündnis 90/Die Grünen Essen.

 

Details der Veranstaltung:

Wann: 1. Juni 2016, 20:00 Uhr (Einlass: 19:30 Uhr)

Wo: Filmstudio Glückauf, Rüttenscheider Straße 2, 45128 Essen

Der Eintritt ist frei. Karten (Platzreservierungen) können im Kino zu den üblichen Verkaufszeiten ab dem 3. Mai abgeholt werden.

Weitere Informationen gibt es auch hier auf facebook.