Regionalverband Rheinland setzt auf Kontinuität

Gut gelaunt blickt der neue "alte" Vorstand in die Zukunft (Quelle: RV Rheinland)

Gut gelaunt blickt der neue „alte“ Vorstand in die Zukunft (Quelle: RV Rheinland)

Beim Regionaljugendtag Rheinland der djo-Deutsche Jugend in Europa wurde der bisherige Vorstand des Regionalverbands  in seinen Ämtern für weitere zwei Jahre bestätigt. Vorsitzender bleibt Thomas Krelle aus Herzogenrath. Stellvertretender Vorsitzender bleibt zudem Christian Stankewitz aus Herzogenrath. Die Kassengeschäfte liegen weiterhin in den bewährten Händen von Susanne Clarke aus Aldenhoven und auch die Kassenprüfer Petra Halbekann aus Düsseldorf und Julian de Vries aus Goch wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Zu den Themen des Regionaljugendtages gehörten unter anderem das neue Mitgliederkonzept des Landesverbandes und die Ausrichtung der Region für die kommenden zwei Jahre. Die Regionalverbände wurden in NRW im Jahre 1994 aus der Taufe gehoben. Vorher gliederte sich der Landesverband in Bezirks- und Kreisverbände. Thomas Krelle steht seit 1994 fast ununterbrochen an der Spitze des Regionalverbandes. Lediglich von 2000 bis 2004 war der heutige Vorsitzende Christian Stankewitz Vorsitzender im Rheinland.

Autor: RV Rheinland

Der gesamte Landesverband NRW der djo-Deutsche Jugend in Europa

gratuliert dem neuen „alten“ Vorstand und freut sich auf die weitere gute Zusammenarbeit!