Jugendleitertag der Detmonster: Kanutour und Grillabend mit Gästen von B’shayno.Willkommen.

Geflüchtete und nicht-geflüchtete Jugendliche. Bei der Kanutour hatten alle Spaß (Quelle: Herbert Schnalle)

Geflüchtete und nicht-geflüchtete Jugendliche. Bei der Kanutour hatten alle Spaß (Quelle: Herbert Schnalle)

Am Samstag, den 27. August, fand der Jugendleitertag des djo-Regional- verbandes Detmold-Münster statt. Um diesen interkulturell zu gestalten, wurden auch Jugendliche des aktuellen djoNRW Projekts B’shayno.Willkommen. aus Paderborn eingeladen. Für zwei Jugendliche mit assyrischem/ aramäischem Migrationshintergrund und drei junge Geflüchtete hieß es: Auf nach Rietberg! Hier wartete eine gemeinsame Kanufahrt auf der Ems.

Bei einem aktiven, abwechslungsreichen Programm, gutem Essen und Getränken konnten sich alle Teilnehmenden des Jugendleitertags des djo-Regionalverbandes Detmold-Münster in entspannter Atmosphäre kennenlernen und austauschen. Bei den Gesprächen standen vor allem die unterschiedlichen Erfahrungen der Jugendlichen in Bezug auf ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten im Vordergrund. Die B’shayno-Jugendlichen freuten sich sehr, dass sie so freundlich von den „Detmonstern“ aufgenommen wurden! „Wir wurden ganz viel zu unserer Arbeit, vor allem zu unserem Engagement mit Geflüchteten gefragt. Der Austausch war total vielseitig und ich habe viel mit nach Hause genommen“, berichtet Lea Ergin, die sich ehrenamtlich im B’shayno-Projekt engagiert.

Ein Jugendleitertag verbindet

Die Neugierde war bei allen groß. Doch bevor es auf die Ems ging, gab es eine kleine Einweisung (Quelle: Herbert Schnalle)

Die Neugierde war bei allen groß. Doch bevor es auf die Ems ging, gab es eine kleine Einweisung (Quelle: Herbert Schnalle)

Der Jugendleitertag förderte die Kommunikation, Geselligkeit und Team-bildung unter den Jugendleitern und anderen ehrenamtlichen und interessierten Jugendlichen. Neben den vielen Gesprächen beim gemeinsamen Grillabend standen interaktive Aktionen zur Teambildung an.

Rietberg liegt direkt an der Ems und so bot sich bei bestem Wetter mit Sonnenschein pur eine gemeinsame Kanufahrt auf dem Fluss an. Leonard Soumi berichtet: „Es hat total Spaß gemacht und war eine besondere Erfahrung. Die Kanu-Teams mussten sich erst einmal aneinander gewöhnen!“ Alle hatten viel Spaß auf der Ems, trotz mancher Herausforderungen, die eine Kanutour mit sich bringt. „Der ein oder andere Baum wurde schon mitgenommen. Aber mit der Zeit ging es immer besser“, erzählt Céline Tarzi lachend. „Am Ende haben wir uns so gut verstanden, dass wir gerne wieder eine gemeinsame Aktion starten möchten“, beschreibt Lea.

B’shayno.Willkommen. freut sich also auf die nächste gemeinsame Aktion mit den Jugendleitern des djo-Regionalverbandes Detmold-Münster.

Mehr Infos über den djo-Regionalverband Detmold-Münster gibt es auf der Homepage der Detmonster.

Autor: Nora Liebetreu und Herbert Schnalle

 

Bildergalerie: