Fußballturnier bringt Jugendliche zusammen

Suryoye Fußballturnier 2019 (Quelle: Suryoye Ruhrgebiet)

Am 31. März veranstaltete der AJM-Mitgliedsverein Suryoye Ruhrgebiet ein Fußballturnier in der Aletta-Haniel Gesamtschule in Duisburg. Etwa 150 Besucher schauten sich die spannenden Spiele der acht Teams an. Im Finale setzte sich das Team Qenneshrin Gütersloh gegen Assyrer Paderborn durch. Den dritten Platz belegte das Team von Suryoye Ruhrgebiet. Ziel des Turnieres war es neben dem Sport auch Jugendliche zusammen zu bringen, um sich auszutauschen und kennenzulernen.

Durch das von der Aktion Mensch geförderte Projekt „Open Mind – Eure Ideen? Euer Engagement!“ sollen Jugendliche partizipativ und eigenständig Kleinprojekte planen und umsetzen, welches die Jugendlichen von
Suryoye Ruhrgebiet bei der Organisation des Fußballturnieres erfolgreich taten. Für das leibliche Wohl sorgten die fleißigen Helfer des Vereins und versorgten Spieler und Zuschauer kostenlos. Steven hielt fest: „Ich habe zwar nicht gespielt, aber etwas zu planen, um danach zu sehen das es klappt, das ist schon cool.“

Suryoye Fußballturnier 2019 (Quelle: Suryoye Ruhrgebiet)
Suryoye Fußballturnier 2019 (Quelle: Suryoye Ruhrgebiet)

Suryoye Ruhrgebiet ist einer der wenigen Stützpunktvereine beim Stadtsportbund Duisburg und engagiert sich auch durch den Sport für die Integration von christlichen Assyrern/Aramäern aus Syrien und Irak.

Autorin: Militia Afrem-Barsom