djo Merkstein auf Entdeckungstour in der Heimat

Mit Stockbrot über der Feuerschale lässt es sich gut gehen (Quelle: Dagmar Bitz/Yvonne Krelle)

Mit Stockbrot über der Feuerschale lässt es sich gut gehen (Quelle: Dagmar Bitz/Yvonne Krelle)

In eine bunte Zeltstadt verwandelte sich Ende Juni für ein Wochenende der Naturpark Worm-Wildnis. Die djo Merkstein lockte mit ihrem 17. Themenzeltlager auch dieses Mal wieder viele junge Teilnehmerinnen und Teilnehmer an. Unter dem Motto „Merkstein – wir entdecken unsere Heimat“ hatten die 45 Kinder und Jugendlichen viel Abwechslung und noch mehr Spaß.

 

Thomas Krelle, Vorsitzender der djo Merkstein, freute sich über den großen Zuspruch, den das Themenzeltlager, dass in diesem Jahr zum 17. Mal stattfand, erhielt. Obwohl die Region um den Naturpark Worm-Wildnis den 45 jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht unbekannt war, entdeckten sie an dem Wochenende viel Neues.

 

Zunächst galt es bei einem Geländespiel die Merksteiner Ortsteile kennenzulernen. Von den versunkenen Ortsteilen Nivelstein und Finkenrath hörten die Teilnehmer ebenso wie von Streiffeld oder Plitschard.

Kreativität ist beim Malen und Basteln gefordert (Quelle: Dagmar Bitz/Yvonne Krelle)

Kreativität ist beim Malen und Basteln gefordert (Quelle: Dagmar Bitz/Yvonne Krelle)

Ausgesägt und angemalt wurde das Merksteiner Pferdewappen, ein Sandbild wurde hergestellt und ein kleines Andenken an die Grube Adolf mit Steinkohle gefertigt. Armbänder in den Merksteiner Farben und Bergmannshüte durften natürlich auch nicht fehlen.

Mit dem Trecker geht es rund um Merkstein (Quelle: Dagmar Bitz/Yvonne Krelle)

Mit dem Trecker geht es rund um Merkstein (Quelle: Dagmar Bitz/Yvonne Krelle)

Höhepunkt war eine Treckerrundfahrt aller Teilnehmer rund um Merkstein. Hier erfuhren die Kinder, dass Rimburg einst zu Merkstein gehörte und es noch eine zweite Steinkohlegrube, nämlich Nordstern gab. Auch war Vielen neu, dass die Preußen und nicht Napoleon den Meilenstein auf der Geilenkirchener Straße aufgestellt hatten.

Nach einem spannenden Wochenende endete das Themenzeltlager mit einem großen Lagerfeuer und einer Nachtwanderung.

Quelle: djo Merkstein