B’shayno.Willkommen. brachte sie zusammen: 40 Jugendliche beim Volleyballturnier in Elsen

Viel Spaß hatten die Jugendlichen in Paderborn-Elsen (Quelle: B'shayno.Willkommen.)

Viel Spaß hatten die Jugendlichen in Paderborn-Elsen (Quelle: B’shayno.Willkommen.)

Eine weitere Freizeitaktion im Rahmen des dreijährigen Jugendprojekts „B’shayno.Willkommen.“ stand am 3. Juli 2016 an: In Paderborn-Elsen, mitten in OWL, trafen sich rund 40 Jugendliche und junge Erwachsene zu einem Volleyballturnier. Von den anwesenden aramäischen/assyrischen Jugendlichen nahmen insgesamt 24 am Turnier teil. Die anderen Gäste nutzen den sonnigen Tag, um den Spielen zuzusehen, zu relaxen und neue Jugendliche kennenzulernen.

Die Jugendlichen, die den Nachmittag selbständig organisiert hatten, hatten an alles gedacht: Während des Volleyballturniers war für Musik, Essen und gemütliche Picknick-Decken gesorgt. Auch um ausreichend Getränke und Brötchen hatte sich das Organisationsteam gekümmert.

Sportlich und fair ging es auf dem Volleyballfeld zu (Quelle: Nora Liebetreu)

Sportlich und fair ging es auf dem Volleyballfeld zu (Quelle: Nora Liebetreu)

Nach einer kurzen Aufwärmphase und kleinen Trainingseinheiten, konnte das Turnier losgehen. Zuvor teilten die Volleyballspielerinnen und -spieler der Hobbymannschaft Kano Suryoyo e.V. die Jugendlichen in Teams ein. Insgesamt traten vier Teams mit jeweils sechs Spielerinnen und Spielern gegeneinander an. Dabei nahmen neben assyrischen/ aramäischen Geflüchteten ebenso Jugendliche mit assyrischem/aramäischem Migrationshintergrund teil. Die Teams spielten auf den zwei verfügbaren Beachvolleyballfeldern jeweils parallel gegeneinander.

Neben den Volleyballfeldern konnte man sich mit Essen und Getränken versorgen (Quelle: Nora Liebetreu)

Neben den Volleyballfeldern konnte man sich mit Essen und Getränken versorgen (Quelle: Nora Liebetreu)

Es sei ein rundum gelungener Tag gewesen, der ohne den Einsatz des Organisations-teams und die Unterstützung der Hobbymannschaft so nicht möglich gewesen wäre, bedankte sich die Projektleiterin Nora Liebetreu bei allen Beteiligten. „Ebenso haben wir uns sehr über den Besuch von Sonja Ergin, die den Assyrischen Jugendverband Mitteleuropa e.V. ehrenamtlich unterstützt, gefreut. Es ist immer wieder schön, größere Veranstaltungen zu nutzen, um sich zu begegnen und auszutauschen.“ Auch Bashar Marki, der seit vier Jahren in Paderborn lebt, hat es gefallen: „Ich fand es schön, dass wir alle gemeinsam Volleyball gespielt haben – und das hat ohne Probleme geklappt.“

Autor: Dr. Christian Kahl

Bildergalerie mit weiteren Impressionen vom Volleyballturnier in Paderborn-Elsen: