B’creative ging in Runde zwei

Beim Kreativ-Workshop konnten die Jugendlichen ihr künstlerisches Talent zeigen (Quelle: Maria Aras)

Beim Kreativ-Workshop konnten die Jugendlichen ihr künstlerisches Talent zeigen (Quelle: Maria Aras)

Nach dem ersten Kreativ Workshop vor gut zwei Monaten trafen sich am 6. September erneut Jugendliche, die schon lange in Deutschland leben, und junge Geflüchtete, um kreativ tätig zu werden. Während im Juli das Design von Bilderrahmen den Fokus bildete, stand beim zweiten Workshop für die jungen Künstler von B’shayno.Willkommen. Zeichnen und Malen auf dem Programm.

Am Dienstag, den 6. September traf sich die kreative Runde, die aus Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrung besteht, im Atelier CCR der Paderborner Künstlerin Claudia Cremer-Robelski.

Mit guter Laune zu Pinsel und Farbe gegriffen (Quelle: Céline Tarzi)

Mit guter Laune zu Pinsel und Farbe gegriffen (Quelle: Céline Tarzi)

Im Anschluss an eine Besichtigung des Ateliers und das erste Kennenlernen mit der Künstlerin konnte es auch schon losgehen: Die Jugendlichen schnappten sich Pinsel und Farben und begannen eigene Werke zu malen und zu zeichnen.

„Es hat heute wieder sooo viel Spaß gemacht! Es war toll, dass wir so viel ausprobieren konnten. Außerdem hat Claudia uns Tipps gegeben und einige Tricks rund ums Malen und Zeichnen beigebracht“, erzählt Maria Aras voller Begeisterung. Auch Céline Tarzi freut sich: „Es war richtig toll!“ Bei dieser Begeisterung ist es sicher: B’creative mit B’shayno wird eine Fortsetzung finden!

 

Autor: Nora Liebetreu

 

Bildergalerie: